> 2012
> 2011
> 2010
> 2009 / 1. HJ
> 2009 / 2. HJ
> 2008 / 1. HJ
> 2008 / 2. HJ
> 2007 / 1. HJ
> 2007 / 2. HJ
> 2006
> 2005
> 2004
> 2003
> 2002
> 2001
Veranstaltungen 2007 / 2. HJ

Im zweiten Halbjahr 2007 führten wir folgende Veranstaltungen durch:

 7. Münchner Small und Mid Cap-Konferenz

Vertreter verschiedener renditestarker Nebenwerte präsentieren sich vor einem Publikum von Vermögensverwaltern, Analysten, Fondsmanagern, Finanz- und Wirtschaftsjournalisten aus dem Großraum München.

Partner:

  • Börse München
  • Nebenwerte-Journal

    5. September 2007:
    10.30Uhr Grußwort
    10.45 Uhr Lloyd Fonds AG
    11.30 Uhr FRANCONOFURT AG
    12.15 Uhr NanoFocus AG
    13.00 Uhr Mittagsbuffet

    5. Dezember 2007:
    10.30 Uhr Grußwort
    10.45 Uhr Greiffenberger AG
    11.30 Uhr CeWe Color Holding AG
    12.15 Uhr Activa Resources AG
    13.00 Uhr Mittagsbuffet


  •  Zertifikate-Seminar: Innovativ und flexibel

    Innovativ und flexibel - mit Zertifikaten individuelle Anlageziele erreichen

    Partner

  • x-markets Deutsche Bank
  • Landesbank Berlin
  • fimatex by boursorama
  • Axel Springer Finanzen Verlag

    Die Themen im Überblick

    Mathias Schölzel, x-markets Deutsche Bank
    Portfoliooptimierung mit Zertifikaten:
    Zertifikate haben sich zum Alleskönner der Geldanlage entwickelt. Sie schaffen Zugang zu neuen Märkten und alternativen Asset Klassen. Darüber hinaus haben sie sich als maßgeschneiderte Instrumente für die individuelle Risikoneigung von Anlegern bewährt. Der Vortrag informiert darüber wie Anleger von diesen Möglichkeiten profitieren können.

    Frank Klingelhöfer, Landesbank Berlin
    Strategie- und Kapitalschutz-Zertifikate:

  • Ihre Konstruktion und wie sie funktionieren
  • Die Mehrwerte im Depot
  • Kapitalschutz kombinieren

    Thomas Lattenmayer, Fimatex by Boursorama
    Zertifikate professionell handeln:

  • 10 Jahre handeln mit fimatex
  • Realtime Kursabfrage bei Emittenten
  • Außerbörslicher, sekundenschneller Handel von Zertifikaten
  • Realtime Watchlisten anlegen und verwalten
  • Auftragsliste und Kontomanagement auf einen Blick

  •  Osteuropa-Seminar: Von der Ostsee bis zum Schwarzen Meer

    Partner
  • Erste Bank der österreichischen Sparkassen
  • BERENBERG BANK
  • comdirect bank
  • Axel Springer Finanzen Verlag

    Die Themen im Überblick

    Erste Bank der österreichischen Sparkassen
    Polen / Ungarn / Tschechische Republik ? ein Blick auf das ?alte? Osteuropa:

  • Aktien aus der 2. Reihe
  • Euro-Einführung und mögliche Auswirkungen
    Südosteuropa und die Chancen nach dem Beitritt:
  • Partizipieren am Aufholprozess Rumäniens und Bulgariens
  • Die Konvergenz und Ihre Auswirkungen
    Kroatien und Serbien zwei Hoffnungsmärkte auf der Überholspur:
  • Kroatien am Weg in die EU
  • Der Boom in Serbien oder wie sich die polit. Annäherung an Europa rentiert

    Ralph Luther, Fondsmanager von der BERENBERG BANK
    Emerging Europe - die neuen Börsenstars:

  • Das Baltikum: Eine boomende Region und seine Investmentchancen
  • Ukraine: Vom Emerging Market zum WTO- und späteren EU-Mitglied?
  • Investitionsmöglichkeiten für diese Märkte
  • Aktienauswahl und Besonderheiten an den osteuropäischen Börsen
  • Investmentprozess an teilweise noch illiquiden Aktienmärkten

    comdirect bank AG
    Investitionsmöglichkeiten an den osteuropäischen Börsen:

  • Der Handel von Fonds und Zertifikaten in der Praxis
  • Tipps für den Handel
  • Vorstellung von Tools zur Auswahl der besten Fonds und Zertifikate

  •  Rohstoff-Seminar: Intelligente Rohstoffinvestments

    Intelligente Rohstoffinvestments mit dem UBS Bloomberg CMCI Index

    Partner

  • UBS Deutschland AG
  • boerse-stuttgart AG
  • Axel Springer Finanzen Verlag

    Die Themen im Überblick

    Marcel Langer, UBS Deutschland AG
    Intelligente Rohstoffinvestments mit dem UBS Bloomberg CMCI Index:

  • Grundlagen der Rohstoffmärkte
  • Zusammensetzung von Rohstoffzertifikaten
  • Einflussfaktoren auf die Preisberechnung von Rohstoffzertifikaten
  • Problematik bei der Verbriefung herkömmlicher Rohstoffindices
  • Unterschiede und Vorteile der UBS Bloomberg CMCI Indexfamilie im
  • Vergleich zu herkömmlichen Rohstoffindizes

    Thorsten Aberle, Zertifikate-Experte der Börse Stuttgart
    Der professionelle Handel von Zertifikaten in der Praxis:

  • Tipps und Tricks bei der Aufgabe von Orders
  • Erklärung der Prinzipien der Kursstellung an der Euwax (Börse Stuttgart)
  • Erklärung von börslichem und außerbörslichem Handel
  • Vorstellung von Tools zur Auswahl von Zertifikaten

  •  Seminar: Hebelprodukte - Verstehen, Finden, Handeln

    Partner
  • HSBC Trinkaus & Burkhardt
  • Finanztreff.de
  • boerse-stuttgart

    Die Themen im Überblick

    Metin Simsek, HSBC Trinkaus & Burkhardt AG
    Tobias Kramer, Daniel Thieme, Finanztreff.de
    Mike Michal, boerse-stuttgart AG

    Hebelprodukte - Verstehen, Finden, Handeln

  • Grundlagen Hebelprodukte
  • Funktionsweise von Knock-Out-Produkten
  • Kursverhalten und Einflussfaktoren bei Knock-Out-Produkten
  • Funktionsweise von Standard-Optionsscheinen
  • Kursverhalten und Einflussfaktoren bei Standard-Optionsscheinen
  • Tipps für die richtige Produktsuche
  • Umsetzung von Marktmeinungen
  • Ordermöglichkeiten (Börslich vs. Außerbörslich)
  • Wichtige Praxistipps

  •  Abgeltungssteuer - Lernen Sie die Abgeltungsteuer erfolgreich zu vermeiden

    Partner
  • Greiff capital management AG
  • Sauren Fonds-Service AG
  • VERITAS SG INVESTMENT TRUST GmbH
  • Axel Springer Finanzen Verlag GmbH

    Die Themen im Überblick

    Andreas Beys, Steuerexperte und Finanzvorstand, Sauren Fonds-Service AG
    Besteuerung der Einkünfte aus Kapitalvermögen

    Eckhardt Sauren, Fondsmanager der Sauren Dachfonds
    Ansgar Guseck, Vorstand, Sauren Fonds-Research AG
    "Wir investieren nicht in Fonds - wir investieren in Fondsmanager"

    Markus Kaiser, Geschäftsführer für das Dachfondsmanagement bei VERITAS SG INVESTMENT TRUST GMBH, Frankfurt
    ETF-DACHFONDS ? Aktive Vermögensverwaltung mit ETFs

    Edgar Mitternacht, Vorstand der GREIFF capital management AG, Portfoliomanager, Fachbuchautor und Autor des Börsenbriefes ?Der Fondsanalyst?
    Volker Schilling, Vorstand der GREIFF capital management AG, Portfoliomanager, n-tv Fondsexperte und Autor des Börsenbriefes ?Der Fondsanalyst?
    "Drum prüfe, wer sich ewig bindet...!"


  •  Berater-Seminar: Strukturierte Retail-Produkte

    Strukturierte Retail-Produkte auf Aktien, Rohstoffe und Credits verstehen und optimal einsetzen

    Partner:

  • Landesbank Baden-Württemberg
  • boerse-stuttgart AG

    Die Themen im Überblick

    Stefan Probst, Zertifikate-Experte der Landesbank Baden-Württemberg
    Bonus-, Express-, Outperformance- und Garantie-Zertifikate auf Aktien und Rohstoffe verstehen und richtig einsetzen

  • Funktionsweise von Bonus-, Zanonia-(Express-), Outperformance- und
    Garantie-Zertifikaten und deren Kursverhalten in verschiedenen Marktphasen
  • Welches Zertifikat für welche Markteinschätzung?
  • Was unterscheidet Rohstoffe von anderen Basiswerten?
  • Häufig gestellte Fragen in Verbindung mit Zertifikaten (Sonderdividenen, Aktiensplitts, Übernahmen etc.)


    Jens Furkert, Thorsten Aberle, Sven Gruler, Zertifikate-Experten der Gruppe Börse Stuttgart
    Zertifikate professionell Handeln

  • Warum Börsenhandel und nicht OTC, Gründe wie Stop Loss, Überwachung ...
  • Transparenz, MiFID
  • als neutrale Instanz kann die boerse Auskunft geben, welche Zertifikate
    in welchen Marktlagen
  • Internet, Webtools (Finder, Matrix)

    Carsten Biermann, Zertifikate-Experte der Landesbank Baden-Württemberg
    Strukturierte Credit-Produkte - eine Anlagealternative nicht nur für institutionelle Investoren

  • Konstruktion und Funktionsweise strukturierter Produkte auf Bonitäts-
    bzw. Kreditrisiken
  • Von Credit-Default-Swaps (CDS) zu strukturierten Produkten
  • Synthia und Synthema - die Credit-Produkte der Landesbank Baden-Württemberg